Freitag, 31. Januar 2014

Zitronen-Baiser-Kuchen

Ich habe schon wieder Pie gebacken: diesmal Zitronen-Baiser-Kuchen oder wie im amerikanischen Rezept "Lemon Meringue Pie". Beide Namen klingen echt lecker und so hat er auch geschmeckt.

I backed some pie again: this time it is a "Zitronen-Baiser-Kuchen" or as it is named in the american recipe "Lemon Meringue Pie". Both names sound delicious and the pie tasted that way also.


Das Rezept stammt aus "Home Baked Comfort", auch wenn dort Mini-Pies in Mini-Muffinförmchen gebacken wurden. Ich habe dann Midi-Pies daraus gemacht ;-)
Und natürlich habe ich die Zuckermenge reduziert.
Ich kann mir den Kuchen auch gut auf einer sommerlichen Kaffeetafel vorstellen…

The recipe is from the book "Home Baked Comfort", but there they made mini pies in mini muffin pans. But I turned them in midi pies ;-)
And I reduced the amount of sugar.
I can imagine these pies on a nice coffee table in the summer...

Montag, 27. Januar 2014

Apfel-Galette mit Butterscotch

Die Inspiration hierfür stammt mal wieder von der guten Bakerella, das Originalrezept findet sich unter Butterscotch Apple Mini Galettes. Allerdings habe ich ziemlich viel geändert, so dass nur die grundlegenden Gegebenheiten gleich sind.

The lovely Bakerella inspired me to do this, you can find the original recipe under Butterscotch Apple Mini Galettes. But I changed a lot, so it's only the basics that are the same.


Für zwei Galettes braucht man:

Butterscotch:

60 gr Butter
115 gr brauner Zucker
125 ml Sahne
1 TL Vanilleextrakt
1 EL Rum
1/2 TL Salz

Teig:

160 gr Mehl
1/4 TL Salz
1/2 EL Zucker
90 gr Butter
60 ml kaltes Wasser

Füllung:

2 mittlere Äpfel
Zitronensaft

Aus den Teigzutaten einen glatten Teig kneten und für mindesten 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf schmelzen, den Zucker dazugeben und auflösen. Die Sahne dazugeben und unter Rühren ca 5 Minuten kochen lassen. Die restlichen Zutaten dazugeben, gut unterrühren und zur Seite stellen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Aus dem Teig zwei Kreise mit ungefähr 22 cm Durchmesser ausrollen, die Ränder müssen nicht ordentlich sein. Die Apfelstücke darauf verteilen, am Rand Platz zum umschlagen lassen. Den Butterscotch auf die Äpfel geben, dann die Ränder nach oben umschlagen und ungefähr alle 3 Zentimeter eine Falte machen.

Bei 175°C circa 20-25 Minuten backen.



For two Galettes you will need:

Butterscotch:

60 gr butter
115 gr brown sugar
125 ml heavy cream
1 TL vanilla extract
1 EL rum
1/2 TL salt

Pie crust:

160 gr flour
1/4 TL salt
1/2 EL sugar
90 gr butter
60 ml cold water

Filling:

2 mid-sized apples
lemon juice

Knead a smooth dough from all ingredients for the pie crust. Refrigerate for at least 30 minutes.

In the meantime melt the butter in a small saucepan, then add the sugar and melt it, too. Pour in the heavy cream and cook the mixture for about 5 minutes, whisking constantly.
Stir in the other ingredients and set aside.

Peel the apples, core them and cut them in small slices. Put the lemon juice over the slices to prevent them from getting brown.

Roll the dough to circles with approximately 22 cm in diameter, the edges don't have to be even. Put the apple pieces on the dough and leave some space at the edges. Then pour the butterscotch over the apples and fold the edges up, pleating every 3 centimeters.

Bake at 175°C for about 20-25 minutes.





Dienstag, 21. Januar 2014

Es ist ein Eichhörnchen!

Ich wollte mich auch mal an diesen hübschen Überraschungskuchen mit eingebackenem Motiv versuchen, die man in letzter Zeit häufiger sieht. 
Ich dachte, ein Eichhörnchen wäre ganz niedlich - den passenden Ausstecher hatte ich auch da…

I wanted to try one of these sweet surprise-cakes with a motive inside, which you can see everywhere these days. I thought a squirrel would be cute - and I had a  squirrel cookie cutter on hand...


Leider kann man das Eichhörnchen im Kuchen nicht mehr so gut erkennen, ein einfacheres Motiv, wie zum Beispiel ein Herz oder Stern wäre wohl besser gewesen.
Und auch die Stäbchenprobe ist nicht ganz einfach…

Lecker war der Kuchen aber trotzdem, das Eichhörnchen ist ein normaler Schokoteig, das Äußere ein Orangen-Poundcake.

Unfortunately the squirrel is barely recognizable, a more simple motive like a heart or a star would have been better. And handling the cake tester isn't easy, too….

But the cake tasted very good. The squirrel is made from standard chocolate dough, for the outside I made an Orange-Poundcake.

Mittwoch, 15. Januar 2014

Kürbis-Ravioli

Ich liebe ja nicht nur Kuchen, nein, auch mit leckerer, selbst gemachter Pasta kriegt man mich auf jeden Fall. Und gerade die gefüllten Sorten haben es mir angetan.

I do not only love cake, no, you can get me with tasty, homemade Pasta, too. And especially  
the stuffed ones are my favorites.


In diesem Fall handelt es sich um Ravioli, in deren Teig sich Kürbispüree verbirgt ( ja, das stopfe ich überall rein!). Gefüllt sind sie mit Ricotta, den ich nur mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt habe. Dazu noch eine helle Soße - yummy!!

In this case we are talking about ravioli with some pumpkin purée inside the dough ( yes, I put that stuff everywhere!). The filling is ricotta, seasoned with salt, pepper and nutmeg.
Add a bright sauce - yummy!!



Donnerstag, 9. Januar 2014

Oreo-Trüffel und Pralinen

Superschnell, supereinfach und suuuperlecker sind die tollen Oreo-Trüffel, die ich bei bakerella entdeckt habe. Das Originalrezept findet ihr hier.

Superfast, supereasy and suuuperdelicious are those amazing Oreo truffles I found at bakerella. The original recipe is here.



Ich habe 20 Oreos (bzw. die deutsche Version) im Mixer fein zerkleinert und mit 100 Gramm Frischkäse verknetet. Aus der Masse habe ich Kugeln geformt und diese dann für eine Stunde in den Kühlschrank gestellt. Dann noch mit weißer Schokolade überziehen und schon sind sie fertig!

Put 20 Oreos in the food processor and make fine crumbs. Then mix them with 100 grams of cream cheese and form small balls. Let them cool for about one hour in the refrigerator.
Cover them with white chocolate and you're done!



Und weil's so schön war, habe ich noch Pralinen in meiner neuen Form gemacht.
Vielen Dank nochmal an Babbo natale und das italienische Christkind!
Einfach eine Schicht weiße Schokolade und eine Schicht dunkle Kuvertüre mit Orangenzesten verfeinert. Lecker!!

And I made some chocolates with my new mould.
Thank's again to Babbo natale and the italian Christkind!
Simply one layer white chocolate and a second layer of dark couverture with orange zest!
Delicious!!

Mittwoch, 1. Januar 2014

Glücksbrezen

Ich wünsche euch Allen ein gesundes und glückliches Jahr 2014!
Und mit dieser Anleitung könnt ihr euch selbst  und anderen leckere Glückskleeblätter
backen. Die passen natürlich auch toll für den St.-Patricks-Tag.

I want to wish everybody a happy and healthy year 2014!
With this tutorial you can bake clover leaves for good luck. Make them for Saint-Patrick's-Day,too!


Für zwölf Glücksbrezen benötigt man:

500 gr Mehl
1 TL Hefe
1 TL Salz
2 EL Zucker
250 ml warmes Wasser
50 ml Öl

Aus den Zutaten einen glatten Teig kneten und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.

For twelve Good-Luck-Pretzels you will need:

500 grams flour
1 tsp dry active yeast
1 tsp salt
2 tbsp sugar
250 ml warm water
50 ml oil

Knead a smooth dough from all the ingredients and let it rise at a warm place.


Den Teig in zwölf Stücke teilen und zu langen "Seilen" rollen.
Ein Ende bildet den Stiel, die Blätter werden aus Schlaufen gebildet, wie man auf den Bildern sieht. Das Ende unter den Stiel stecken.

Divide the dough in twelve pieces and form long "ropes".
One side is going to be the stalk, the leaves are loops as you can see on the pictures. Tuck the end under the stalk.


Jetzt müssen die Glücksbrezen eine halbe Stunde gehen.
In der Zwischenzeit bringt man in einem weiten Topf Wasser zum kochen. Pro Liter Wasser kommen 3 EL Natron dazu.
Den Ofen auf 200° C vorheizen.

The pretzels have to rest for half an hour.
Fill a wide saucepan with water and bring to a boil. Add 3 tblsp baking soda per liter.
Preheat the oven to 200° C.


Die Brezen portionsweise in der Lauge kochen, pro Seite etwa eine Minute.
Auf einem Gitter abtropfen lassen. Dann auf die Backbleche legen und mit groben Salz bestreuen. 20 Minuten backen und noch warm geniessen!

Boil the pretzels for about one minute on each side. Let them drip off on a rack, then place them on your baking sheets and sprinkle them with coarse salt.
Bake for 20 minutes and enjoy them warm!