Mittwoch, 26. Februar 2014

Garganelli mit getrockneten Tomaten

Ich habe mir ein neues Spielzeug gekauft: dieses Pastabrett, auch bekannt als pettine, was soviel wie Kamm bedeutet. Gefunden habe ich es bei Lakeland.
Das Brett ist sehr gut verarbeitet und die Nudeln werden richtig toll.

I bought a new kitchen toy: this pasta board, also known as pettine,which means comb in italian. I found this item at Lakeland. The board is very well crafted and the noodles come out really good.



Für meinen ersten Versuch habe ich mich für Tomaten-Garganelli entschieden.
Die roten Stellen machen den Speiseröhren-Look erst noch aus! Garganelli kommt nämlich vom italienischen Wort für Hühnergurgel…

Mein Teig besteht aus folgenden Zutaten:

350 gr Pastamehl
75 gr getrocknete Tomaten
(fein gehackt)
ca 150 ml Wasser

Alles zu einem festen Teig verkneten und eine halbe Stunde abgedeckt ruhen lassen.

For my first try, I decided to make some tomato garganelli. The red dots really accomplish the esophagus effect! You know, garganelli comes from the italian word for chicken's gullet…

You need the following ingredients:

350 gr pasta flour
75 gr sun-dried tomatoes
(finely minced)
about 150 ml water

Knead a firm dough from all ingredients and let it rest covered for half an hour.



Den Teig dünn ausrollen und mit dem Teigrad in kleine Quadrate schneiden 
(ungefähr 4x4 cm).
Ein Quadrat so auf das Brett legen, dass die Spitze zu dir weist. Mit dem kleinen Nudelholz das Quadrat aufrollen und dabei in die Rillen pressen. Die fertige Röhre vorsichtig abziehen und zum trocknen auf ein Küchentuch legen. Die Garganelli müssen vor dem Kochen mindestens eine halbe Stunde antrocknen, damit sie ihre Form behalten.
Serviert habe ich sie mit Aurora-Soße.

Roll the dough into a thin sheet, then cut small squares (about 4x4 cm) with a pastry wheel.
Place one square on the board, so that one corner points at you. Roll the dough onto the small rolling pin and press it into the ridges. Carefully take off the formed tube and put it on a kitchen towel to dry. The garganelli have to dry for at least half an hour to hold their shape.
I served them with sauce aurore.

Samstag, 15. Februar 2014

Kanel-Kirschstreifen

Wenn ihr kürzlich am Zeitschriftenregal eures Vertrauens vorbeigekommen seid, hat euch bestimmt die neue LECKER Bakery angegrinst.

If you lately passed your favorite magazine rack, the new LECKER Bakery will have caught your eye.


Der böse Kuchenteufel auf der linken Schulter sagte: "Du hast genug Backbücher und Hefte, du brauchst sie nicht!" Und der gute Kuchenteufel hopste auf der rechten Schulter auf und ab und schrie mir ins Ohr: "Double Cheesecake! Double Cheesecake! Double Cheesecake!….."
His Cakeness hat sich dann erbarmt und das Heft einfach gekauft. Deshalb durfte er auch das erste Rezept aussuchen. Er hat sich für Kanel-Kirschstreifen entschieden. Et voilà!

The evil cake devil on the left shoulder said: "You have enough baking books and magazines, you don't need that!" And the good cake devil jumped up and down on my right shoulder and screamed in my ear: "Double Cheesecake! Double Cheesecake! Double Cheesecake!….."
His Cakeness had pity with me and just bought that magazine. So he was allowed to choose the first recipe. He wanted Kanel-Kirschstreifen - et voilà!


Ich habe mich sogar fast ans Rezept gehalten - nur extra Zucker auf der Konfitüre war mir dann doch zuviel. Die Streifen sind trotzdem toll geworden und werden sicher wieder gebacken!

I nearly stick to the recipe - i only skipped the extra sugar on the jam. The Kirschstreifen were awesome anyway and I will surely bake them again!



Dienstag, 11. Februar 2014

Erdnussbutter-Schoko-Wirbel

Ab und an braucht man einfach einen leckeren Keks - und eine Kombination aus Erdnussbutter und Schokolade ist immer willkommen.
Diese Cookies sehen nicht nur hübsch aus, sie sind auch einfach zu machen und schmecken total gut.

Now and then you just need a delicious cookie - and a combination from peanut butter and chocolate is always good.
These cookies don't only look pretty, they are easy make, too -  and they are very tasty also.


Das Rezept stammt mal wieder aus "Home Baked Comfort" von Kim Laidlaw.

The recipe is from "Home Baked Comfort" by Kim Laidlaw.


Mittwoch, 5. Februar 2014

Farfalle mit Streifen

Heute zeige ich euch, wie man gestreifte Farfalle macht. Natürlich kann der gestreifte Teig auch für andere Nudelformen genutzt werden!

Weißer Teig:                   Grüner Teig:
   250 gr Pastamehl            250 gr Pastamehl
3 gr Salz                           3 gr Salz
1 EL Olivenöl                 1 EL Olivenöl
      ca 120 ml Wasser            170 gr Spinatpüree
                                                      evt. ein wenig Wasser

Aus den Zutaten jeweils einen glatten Teig kneten und, mit einer Schüssel abgedeckt, eine halbe Stunde ruhen lassen.

Today I want to show you how to make farfalle with stripes. Of course you can use the striped dough for other forms of pasta, too!

White dough:                     Green dough:
250 gr pasta flour             250 gr pasta flour
3 gr salt                              3 gr salt
1 tbsp olive oil                   1 tbsp olive oil
   about 120 ml water          170 gr spinach puree
                                                 maybe some water

In each case knead a smooth dough from all ingredients and let it rest for half an hour covered with a bowl.



Die Teige zu 4 mm starken Platten ausrollen, die ungefähr aufeinander passen sollten.
Eine Platte mit wenig Wasser befeuchten, dann die andere darauf legen und sachte andrücken. Aus der Platte drei gleichbreite Streifen schneiden und diese wieder "aufeinanderkleben". Den entstandenen Streifen halbieren und wieder aufeinanderstapeln, dann noch einmal wiederholen, so dass eine Art Würfel entsteht. Abgedeckt ruhen lassen, damit sich die Schichten gut verbinden.

Roll the doughs to sheets about 4 mm strong, which should nearly fit on each other.
Moisten one sheet with a little bit of water, then place the other sheet on it and press lightly. 
Cut three stripes with the same width and "glue" them on each other. Cut the resulting stripe in half and stack them, then repeat this once more, so that you get a sort of cube.
Let it rest (covered) so that the layers can connect.


Vom Würfel ungefähr einen Zentimeter starke Scheiben abschneiden. Das Messer sollte sehr scharf sein. Nicht drücken - schneiden!!

Cut slices which should be about one centimeter in thickness. Take a really sharp knife. 
Don't press - cut!!


Jetzt die Stücke auf die gewünschte Pastastärke ausrollen. Die krummen Enden mit einem Teigrad abschneiden und zur Seite legen. Das entstandene Rechteck mit dem Teigrad in gleichmäßige Streifen teilen, diese dann mit dem Messer in kleine Rechtecke schneiden.

Now roll the dough to your desired thickness. Cut the warped edges with a pastry wheel and set them aside. Separate the resulting rectangle with the pastry wheel to even stripes, then divide them with the knife in small rectangles.


Die Rechtecke von den glatten Seiten her in der Mitte zusammendrücken, so dass eine Schleife entsteht. Vor dem Kochen leicht antrocknen lassen oder komplett getrocknet in einem luftdichten Behältnis aufbewahren.

Pinch the smooth sides in the middle so that a bow forms. Let them dry slightly before cooking or store them completely dry in an airtight container.


Aus den zur Seite gelegten Stücken schneide ich Maltagliati: das sind zufällig geformte Nudelstücke. Ich lasse sie gut durchtrocknen und sammle sie in einen Glas bis ich eine Portion verschiedenster Nudeln zusammen habe. Die gibt es dann in Suppe oder mit Tomatensoße.

From the warped edges you can cut Maltagliati: this is randomly shaped pasta. I let them dry completely and collect them in a jar until I have a portion of different noodles.
Then I serve them in a soup or with tomato sauce.