Samstag, 31. Oktober 2015

Pan de muerto


Das Pan de muerto oder auch Totenbrot wird in Mexico traditionell zum Dia de los muertos gebacken. Es wird mit zum Friedhof genommen und dort zu Ehren der Toten gegessen.
Es handelt sich um einen süßen Hefeteig mit Ei und Butter. Ich habe das Rezept vom ploetzblog und es hat wunderbar funktioniert.
Wie ein traditionelles Pan de murto sein muss, weiß ich aber leider nicht. Dieses hier ist wunderbar fluffig und schmeckt mit etwas Honig total klasse. Auch bei der Verzierung habe ich mich nicht an die Tradition gehalten sondern Schädel und Knochen geformt.

Pan de muerto or Bread of the dead is traditionally made for Dia de los muertos in Mexico. People bring it to the cemetery and eat it there to honor the deceased. It is a sweet yeast dough with eggs and butter. My recipe is from ploetzblog and worked really good.
I unfortunately don’t know how a traditional Pan de muerto has to be, but this one is quite fluffy and tastes really great with some honey. And I didn’t make the traditional pattern but formed a skull and bones.


Pan de muerto
2 Laibe

Vorteig
100 g Weizenmehl 550
50 g Weizenvollkornmehl
100 g Milch
5 g Trockenhefe

Buttermasse
30 g Milch
80 g Butter
2 lange Streifen Bio-Orangenschale
3 Eier

Hauptteig
Vorteig
Buttermasse
300 g Weizenmehl 550
50 g Zucker
4 g Salz
Butter zum Abstreichen
Zucker zum Bestreuen

Pan de muerto
2 loaves

Poolish
100 g wheat flour 550
50 g whole wheat flour
100 g milk
5 g dry active yeast

Butter mixture
30 g milk
80 g butter
2 long stripes orange zest
3 eggs

Main dough
poolish
butter mixture
300 g wheat flour 550
50 g sugar
4 g salt
butter for brushing
sugar for sprinkling



Die Zutaten des Vorteils vermischen und eine halbe Stunde bei 24°C gehen lassen. Milch, Butter und Orangenschale erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Abkühlen lassen und die Schale entfernen. Die Eier hellgelb aufschlagen und mit der Milchmischung  verrühren. Für den Hauptteig alle Zutagen 10 Minuten verkneten, dann eine Stunde bei 24°C gehen lassen, dabei alle 20 Minuten falten. Den Teig 10 Stunden in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag auf Raumtemperatur bringen (circa zwei Stunden), dann etwas Teig für die Deko wegnehmen, den Rest zu zwei runden Laiben formen. Die Schädel und Knochen formen und auf den Laiben platzieren. Abgedeckt 90 Minuten gehen lassen, dann im vorgeheizten Ofen (mit einer Schale Wasser) bei 180° circa 40 Minuten backen. Nach 25 Minuten mit Alufolie abdecken. Sofort nach dem Backen mit Butter bestreichen und falls gewünscht mit Zucker bestreuen.

Mix the ingredients for the poolish and let it rise for half an hour at 24°C. Heat milk, butter and orange zest until the butter is molten. Let it cool, then remove the zest. Beat the eggs until light yellow and stir in the milk mixture. For the main dough knead all ingredients for 10 minutes. Let it rise at 24°C for an hour folding every 20 minutes, then put it in the fridge for 10 hours. On the next day bring it to room temperature (about two hours), then take some dough away for the decoration. Form the remaining dough into two round loaves. Form the skulls and bones and place them on the loaves. Let them rise for 90 minutes, then bake them in the preheated oven (with a bowl of water in it) at 180°C for about 40 minutes. Cover the loaves after 25 minutes with tin foil. Brush the breads immediately after baking with some butter and sprinkle sugar on top if you like.

Happy Halloween to all of you!!

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Kürbis-Käsekuchen

Auf Pinterest kann man ja wirklich immer tolle Sachen entdecken. Zum Beispiel diesen hübschen Pumpkin Cheesecake hier mit aufgemalter Katze. Wie ihr wisst, mag ich Kürbis und auch Käsekuchen sehr gerne, eine Kombination von beidem und noch hübsch verziert: rauf auf die Backliste damit! Und hier ist mein Ergebnis; leider hat mein Kuchen einen Riss bekommen. Und das obwohl ich sehr vorsichtig war: die Eier nicht zu stark gerührt und im Wasserbad gebacken. Nächstes mal kommt noch ein Löffelchen Stärke mit in die Masse, die soll angeblich auch helfen.

On Pinterest you can always find wonderful things. For example this beautiful Pumpkin Cheesecake here with a cat painted on top.You know I love pumpkin and cheesecake, too. A combination of both and nicely decorated: directly on the baking list! And here is my result; unfortunately my cake cracked. Although I was really careful: I didn't stir the eggs too  much and baked the cake in a water bath. Next time I am going to add a tiny spoon of starch, allegedly this should help.


Kürbis-Käsekuchen
15 cm Springform

Schokoboden:
50 gr Mehl
5 gr Kakao
30 gr kalte Butter
15 gr Puderzucker

Füllung:
250 gr Frischkäse
75 gr Saure Sahne
100 gr Zucker
2 Eier
1 TL Pumpkin Pie Spice
200 gr Kürbispüree
Kakao, Sahne

Für den Boden alle Zutaten miteinander verkneten (eventuell ein bißchen Wasser zufügen), in Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde kühlen. Ausrollen und in die Form geben, mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C 10 Minuten vorbacken.
In der Zwischenzeit Frischkäse, Saure Sahne und Zucker gründlich verrühren, die Eier einzeln unterrühren (nicht zu stark!) dann das Gewürz und den Kürbis unterziehen.
Ungefähr zwei Esslöffel der Masse in eine kleine Schüssel geben und mit etwas Kakao einfärben. Mit etwas Sahne verdünnen und in einen Spritzbeutel füllen. Die Füllung in die Form schütten, mit der Kakaomasse das gewünschte Bild aufmalen. Wenn eure Form nicht wasserdicht ist, müsst ihr sie in Alufolie wickeln. Den Kuchen im Wasserbad ungefähr 1 1/4 Stunden backen, die Mitte soll noch leicht wabbelig sein.
Ofen ausschalten, Tür öffnen und den Kuchen noch eine halbe Stunde im Wasserbad lassen. Dann den Kuchen in der Form abkühlen lassen und vor dem Servieren mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen.

Pumpkin Cheesecake
15 cm Springform

Chocolate crust:
50 gr flour
5 gr cocoa
30 gr cold butter
15 gr powdered sugar

Filling:
250 gr cream cheese
75 gr sour cream
100 gr sugar
2 eggs
1 tsp Pumpkin Pie Spice
200 gr pumpkin puree
cocoa, heavy cream

For the crust knead a smooth dough from all ingredients (maybe you have to add some water), wrap it in cling film and cool it for half an hour. Roll it out and put it in the pan. Prick it with a fork then bake it in the preheated oven at 175°C for 10 minutes.
Meanwhile mix cream cheese, sour cream and sugar thoroughly. Then add the eggs one at a time (don't stir too much!). Fold in the spice and pumpkin puree. Take two tablespoons of the filling and mix it with some cocoa in a small bowl. Thin it out with some heavy cream and fill it in a piping bag. Pour the filling into the pan and paint your desired design on top with the cocoa mixture. If your pan is not leak-proof you have to wrap it in tin foil. Bake the cake in a water bath for about 1 1/4 hours, the cake should be slightly wobbly in the middle. Turn the oven off, open the door and let the cake sit in the water bath for another half an hour. Take the cake out and let it cool in the pan. Store at least four hours in the fridge before serving.



Wenn ihr die Rezepte vergleicht, werdet ihr feststellen, dass mein Kuchen etwas anders ist. Zum Beispiel habe ich keinen Bröselboden gemacht. Mein Käsekuchen kommt aber auf jeden Fall auf meine Favoritenliste. Er ist supercremig, der Kürbis und das Gewürz passen wunderbar und die leichte Schokonote oben und unten rundet ihn wunderbar ab.
Hoffentlich schaffe ich ihn nächstes Mal rissfrei. Hat vielleicht jemand noch weitere Tipps?

If you compare the recipes, you will notice that my cake is slightly different. I didn't make a crumble crust for example. But my cheesecake is going straight to my favorites. It is super creamy, the pumpkin and spice go really good with the cream cheese and the slight chocolate flavor from the crust and the painting top it really off. Hopefully next time it will be without cracks. Do you have any tipps?

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Fledermaus Cupcakes

Und hier sind die Cupcake-Topper im Einsatz (das Tutorial ist hier). Ich habe Karotten-Cupcakes gemacht (die schmecken immer und passen auch gut zum Herbst) und ein Frischkäse-Sahne-Frosting. So sehen die Wolken nicht nur luftig aus, sie sind es auch. Das normale Frischkäse-Frosting mit Butter ist mir meistens zu viel.

And here you can see the Cupcake Topper in action (the tutorial is here). I made carrot cupcakes (they are always tasty and are suitable for autumn) and a Cream cheese Heavy cream Frosting. Now the clouds do not only look airy, they are. The normal Cream cheese Frosting with butter is most of the time too much for me.


Karotten-Cupcakes
9 Stück

75 gr Mehl
1/2 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
1/4 TL Salz
1 Ei
50 gr weißer Zucker
25 gr brauner Zucker
90 ml Öl
150 gr geraspelte Karotte
30 gr gehackte Walnüsse
20 gr gehackte Cashews

Mehl, Natron, Backpulver, Zimt und Salz in eine Schüssel sieben. Ei und Zucker weißschaumig schlagen, dann langsam das Öl zugeben und gründlich vermischen.
Die Mehlmischung nach und nach unterrühren. Nüsse und Karotte zufügen und gut vermengen, am besten mit einem Schaber. In die vorbereiteten Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C 20-25 Minuten backen.

Carrot-Cupcakes
makes 9

75 gr flour
1/2 tsp baking soda
1/2 tsp baking powder
1/2 tsp cinnamon
1/4 tsp salt
1 egg
50 gr white sugar
25 gr brown sugar
90 ml oil
150 gr shredded carrot
30 gr chopped walnuts
20 gr chopped cashews

Sift together flour, baking soda, baking powder, cinnamon and salt. Beat the egg and the sugar until white and light, then slowly drizzle in the oil. Mix thoroughly. Add the flour mixture in three additions. Add the nuts and carrots and mix well using a rubber spatula. Divide the batter between the prepared muffin tins and bake them in the preheated oven at 175°C for about 20-25 minutes.


Frischkäse-Sahne-Frosting

150 gr Sahne
75 gr Frischkäse
15 gr Puderzucker

Die Sahne und den Frischkäse gut verrühren, dann noch einmal eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach aufschlagen und wenn die Masse anfängt fest zu werden, den gesiebten Puderzucker zufügen.
In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und zwei Tuffs auf die abgekühlten Cupcakes spritzen. Den Mond seitlich in die Wolke stecken.

Light Cream cheese Frosting

150 gr heavy cream
75 gr cream cheese
15 gr powdered sugar

Mix well heavy cream and cream cheese and put them back into the fridge for half an hour. Then whip it up and add the powdered sugar when it starts getting thick. Fill into a pastry bag fitted with a round tip and pipe two blobs onto the cooled cupcakes.
Stick the moon into the cloud from one side.


Dienstag, 20. Oktober 2015

Fledermaus-Cupcake-Topper

Heute zeige ich euch, wie man niedliche Fledermäuse vor einem Vollmond als Cupcake-Topper macht. Ich habe sie aus Modellierschokolade gefertigt, Fondant geht aber natürlich auch. Und wie sehen sie auf einem Cupcake aus? Seht ihr bald hier!

Today I show you how to make cute bats in front of a full moon as Cupcake Toppers. I made them out of modeling chocolate, but you can use fondant as well. And how do they look on a cupcake? Coming soon Here they are!


Ihr benötigt Modellierschokolade in zwei Farben, ein Rollholz, einen runden Ausstecher mit ungefähr vier Zentimeter Durchmesser, einen Schaschlikspieß, Stifte und ähnliches sowie Miniausstecher in Tropfen- und Halbmondform. Mein Set ist von Birkmann.

You will need modeling chocolate in two colors, a rolling pin, a round cookie cutter with about four centimeters in diameter, a skewer, pencils or the like and mini cutters in tear- and   half moon shape. My set is from Birkmann.


Zunächst die helle Schokolade ausrollen und mit dem flachen Ende des Schaschlikspießes, der Stifte etc. die Krater eindrücken. Dann die Vollmonde ausstechen und zur Seite legen.

First roll out the light modeling chocolate, then punch the craters with the flat end of the skewer, pencil and so on. The cut out the moons and set them aside.


Die dunkle Schokolade ausrollen und mit dem Tropfen die Körper ausstechen. Mit der Spitze die Ohren formen. Für die Flügel zunächst Halbmonde ausstechen, dann noch ein Stück mit der äußeren Rundung wegnehmen um die typische Flügelform zu erhalten. 
Dann kann die Fledermaus auch schon zusammengesetzt werden und Augen erhalten.

Roll out the dark chocolate and cut out the bodies with the tear. Form the ears with the point. For the wings cut out half moons, then remove another piece with the outer curve to get the typical wing shape. Then you can already put the bat together and punch the eyes.


Jetzt nur noch die Fledermaus auf dem Mond platzieren und das ganze fest werden lassen.

Now place the bat on top of the moon and let the whole thing get firm.


Mittwoch, 14. Oktober 2015

Calavera Torte

Calavera ist spanisch und bedeutet schlicht und ergreifend "Schädel". In den meisten Fällen ist damit aber die verzierte Variante für den Dia de Los Muertos gemeint, bei uns auch als Sugar skull bekannt. Ich habe eine Malvorlage genommen und einen Frozen Buttercream Transfer damit gemacht. Für meinen ersten Versuch mit dieser Technik, ist es gar nicht mal so schlecht geworden! Allerdings hatte ich zuviel Buttercreme, die Hälfte würde wahrscheinlich reichen. Ich gebe euch nur eine kurze Beschreibung der Technik, schaut euch einfach ein paar Tutorials an, dann klappt das schon!

Calavera is spanish and means "skull". Most of the time it is the synonym for the decorated version also known as sugar skull. I took a coloring page and made a Frozen Buttercream Transfer. For the first attempt on this technique not that bad! But I had way too much buttercream, I think half of the amount would have been enough. I give you a short description of this technique, just look at some tutorials and it will work!


Der Kuchen ist an zwei Tagen entstanden. Am ersten Tag habe ich die Böden gebacken und den Buttercream Transfer gemacht, am zweiten Tag die Füllung und die Kakaoglasur.
Auch einen "Zebrakuchen" habe ich hier das erste Mal gemacht, weshalb die Schichten nicht ganz perfekt verteilt sind. 

The cake was made on two days. On the first I baked the layers and made the Buttercream Transfer. On the second day I made the filling and the Cocoa glaze. It is my first "zebra cake", too, that is why the layers are not distributed evenly.


Calavera Torte
ø 16 cm

Böden:
100 gr Butter
120 gr Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
175 gr Mehl
2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
120 ml Milch
Lebensmittelfarbe in orange, lila, grün

Frozen Buttercream Transfer:
40 gr Butter
55 gr Zucker
ein wenig Vanilleextrakt
schwarze Lebensmittelfarbe

Schoko-Crème:
150 gr Schlagsahne
125 gr Mascarpone
20 gr Zucker
20 gr Kakao

Kakaoglasur:
40 ml Wasser
25 gr Zucker
10 gr Kakao
30 ml Sahne
1 Blatt Gelatine
schwarze Lebensmittelfarbe

Calavera Cake
ø 16 cm

Batter:
100 gr butter
120 gr sugar
2 eggs
1 tsp vanilla extract
175 gr flour
2 tsp baking powder
1/4 tsp salt
120 ml milk
Icing colors in orange, violet, green

Frozen Buttercream Transfer:
40 gr butter
55 gr sugar
some vanilla extract
black icing color

Chocolate-Crème:
150 gr heavy cream
125 gr mascarpone
20 gr sugar
20 gr cocoa

Cocoa glaze:
40 ml water
25 gr sugar
10 gr cocoa
30 ml heavy cream
1 sheet gelatin
black icing color


Für die Böden: Butter und Zucker aufschlagen, die Eier einzeln unterrühren. Vanilleextrakt zugeben. Mehl, Backpulver und Salz sieben, abwechselnd mit der Milch unterrühren. Circa 2/3 des Teiges hell lassen, das andere Drittel in drei Schüsseln verteilen und jeweils grün, lila und orange färben. Mit einem Löffel in die vorbereitete Form schichten: zuerst weiß, dann grün, weiß, orange, weiß, lila, weiß.....bis der Teig verbraucht ist. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca 45 Minuten backen. Nach dem Abkühlen in drei Böden teilen.

Frozen Buttercream Transfer: Die Butter aufschlagen, Zucker und Vanille zugeben und weiterschlafen, bis die Masse hell ist. Eine Hälfte schwarz färben. Die andere Hälfte in einen Spritzbeutel füllen und das Muster auf Backpapier (die Vorlage liegt darunter) aufspritzen. 20 Minuten frieren, dann mit schwarz die Lücken füllen. Frischhaltefolie auflegen und die Creme vorsichtig glätten. Bis zur Verwendung einfrieren.

Schoko-Crème: Sahne, Mascarpone, Zucker und Kakao vermischen, 20 Minuten kalt stellen, dann aufschlagen und die Torte damit zusammensetzen. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, in der Zwischenzeit die Glasur machen.

Kakaoglasur: Wasser, Zucker und Sahne aufkochen, den Kakao zugeben und kräftig durchkochen. Vom Herd nehmen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Schwarz färben. Etwas abkühlen lassen, dann auf dem Kuchen verteilen.
Wenn die Glasur angezogen hat, vorsichtig das Buttercreme Bild daraufsetzen.

For the layers: Beat butter ans sugar, add the eggs one at a time. Stir in the vanilla. Sift together flour, baking powder and salt, add it to the batter alternating with the milk. Leave about one third of the batter as it is, divide the other third on three bowls and color them green, violet and orange. Stack the batter in the prepared pan: first white, then green, white, orange, white, violet, white....until the batter is used up. Bake in the preheated oven at 175°C about 45 minutes. Cut in three layers after cooling.

Frozen Buttercream Transfer: Beat the butter, then add the sugar and vanilla and keep on beating until the mixture is white. Tint one half black. Put the other half into a piping bag and pipe the pattern on parchment paper ( the coloring page lies underneath). Freeze for 20 minutes, then fill the holes with black. Put some cling film on top and smooth it out carefully. Freeze until you need it.

Chocolate-Crème: Mix well heavy cream, mascarpone, sugar and cocoa and put it in the fridge for 20 minutes. Then whip it up and build your cake. Put the cake into the fridge for half an hour. In the meantime make the glaze.

Cocoa glaze: Bring water, sugar and heavy cream to a boil, add the cocoa and cook it through. put aside and dissolve the soaked gelatin in it. Tint it black. Let cool slightly, then spread it on the cake. When the glaze has set,carefully put the buttercream transfer on top.





Mittwoch, 7. Oktober 2015

Monster Cookies

Es ist wieder soweit! Der Oktober ist da! Packt die Plastikspinnen und Skelette aus - Halloween steht vor der Tür! Als ich die Pumpkin Spice Cut Out Cookies von Sugar Belle ausprobiert habe, haben sich schleimige Monster in meine Küche verirrt. Zum Glück konnte ich sie alle platt matschen. Leider saßen ein paar auf den Keksen....

At last the time has come! October is here! Unpack the plastic spiders and skeletons - Halloween is near! When I tested the Pumpkin Spice Cut Out Cookies from Sugar Belle, some slimy monsters came into my kitchen. Luckily I could smash them all. Unfortunately some of them sat on the cookies...


Monster Cookies

225 gr Butter
150 gr Puderzucker
1 Ei
1 TL Pumpkin Pie Spice
320 gr Mehl
2 TL Backpulver
3/4 TL Salz

Butter und Zucker schaumig schlagen, das Ei dazugeben. Die trockenen Zutaten sieben und nach und nach zugeben. Den Teig auf Backpapier (mit etwas Mehl) ausrollen, die gewünschten Formen ausstechen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C 7-8 Minuten backen.

Monster Cookies

225 gr butter
150 gr powdered sugar
1 egg
1 tsp Pumpkin Pie Spice
320 gr flour
2 tsp baking powder
3/4 tsp salt

Beat the butter and the sugar until light, then add the egg. Sift the dry ingredients and add them a little bit at a time. Roll the dough out on parchment paper (with a little bit of flour), cut out the desired shapes and bake in the preheated oven at 200°C for 7-8 minutes.



Die Monster sind aus grünen Candy Melts, die Oberfläche habe ich mit einem Löffel strukturiert. Zuckeraugen kann man mittlerweile im gut sortierten Supermarkt kaufen, man kann sie aber auch gut aus Royal Icing selbst herstellen.

The monsters are made from green Candy Melts, I gave the surface some structure with a spoon. Sugar eyes can be bought in well sorted super markets, but you can make them yourself with Royal Icing.


Der Teig von Sugar Belle ist richtig klasse, man muss ihn nicht kühlen und er schmeckt total gut. Pumpkin Pie Spice besteht aus Zimt, Ingwer, Nelken, Muskat und manchmal Piment. Kann man sich selber zusammenwischen oder durch Lebkuchengewürz ersetzen.
Die Cookies schmecken am nächsten Tag noch besser, weil sie dann durchgezogen sind.

The cookie dough from Sugar Belle is really good, you don't have to chill it and the taste is awesome. Pumpkin Pie Spice is made from cinnamon, ginger, cloves, nutmeg and sometimes allspice. You can mix it yourself or replace it with gingerbread spice. The cookies are better the next day when the spices have given all their flavor.