Mittwoch, 25. Mai 2016

Tonkabohneneis

Ich dachte ja immer Tonkabohnen sind Vanillegeschmack für Angeber. Bis ich dann doch welche gekauft habe: der Duft aus dem Tütchen enthält Aromen von Vanille, Marzipan, Rum und Zimt. Irgendwie weihnachtlich lecker. Und da wir jetzt Sommer haben, habe ich Eis gemacht.

I always thought tonka bean is vanilla flavor for posers. Until I bought some: the smell from the envelope has aromas from vanilla, marzipan, rum and cinnamon. Tasty like Christmas. And because we have summer now, I made ice cream.


Tonkabohneneis

250 ml Milch
1 Tonkabohne
1 Ei
70 gr Zucker 
160 ml Sahne

Die Tonkabohne fein reiben zur Milch geben und erhitzen, Zucker und Ei schaumig schlagen. Die heiße Milch zum Eiermix geben, verrühren, zurück in den Topf geben und erhitzen, bis die Creme andickt. Nicht kochen! In ein Gefäß füllen und die Sahne zugeben. Über Nacht kühlen und in der Eismaschine gefrieren.

Tonka Bean Ice Cream

250 ml milk
1 tonka bean
1 egg
70 gr sugar 
160 ml heavy cream

Grate the tonka bean and add it to the milk, then heat it up, beat sugar an egg until white and light. Add the hot milk, mix, then pour it back into the sauce pan and heat the mixture until it gets thick. Don't boil it! Fill it in a jar and add the heavy cream. Chill well over night, then freeze it in the churner.


Das Eis schmeckt so, wie auch die Bohnen riechen. Wer keine Stückchen im Eis möchte, siebt die Eismasse vor dem frieren. Ich habe auch schon Tonkabohnen Panna Cotta gemacht und bin jetzt auch ein echter Fan der leckeren Böhnchen.

The ice cream tastes like the beans smell. If you don't like the bits in it, sift the mixture before you freeze it. I already made tonka bean panna cotta as well and now I am a huge fan of that delicious beans.

Mittwoch, 18. Mai 2016

Taranteln

Keine Angst, die beißt nicht!

Do not worry, she won't bite! 


Ich habe mir ein neues Buch zugelegt: "Deceptive Desserts" von Christine McConnell.
Wie man anhand des Covers unschwer erkennen kann, werden hier eher ungewöhnliche Dinge gebacken. Von Aliens bis Taranteln, die Kuchen (und andere Dinge) in diesem Buch sind auf der unheimlicheren Seite des Lebens. Genau mein Ding!

I have a new book: "Deceptive Desserts" by Christine McConnell. As you can see by the cover it is about baking unusual thing. From Aliens to tarantulas, the cakes (and other things) in this book are on the creepier side of life. That's right up my alley!


Zunächst habe ich mich an die Taranteln gemacht. Sie bestehen aus einfachem Sugar Cookie Teig, der in Form gebracht und nach dem Backen zusammengesetzt wird. Die vielen Beinen zu formen dauert ganz schön lange! 

First I made the tarantulas. They are made from simple sugar cookie dough, which is shaped and glued together after baking. Forming all these legs takes some time!



Das sind die Körper...

These are the bodies...


...und hier die Beine.

...and this the legs.


Ich habe die Taranteln mit Zuckerguss zusammengesetzt, Karamell wäre aber besser gewesen. Dann werden sie mit Schokolade (möglichst dunkel) bestrichen. Statt Kokosraspeln wie im Rezept habe ich die samtigen Spinnenhaare mit Kakaopulver imitiert.

I glued the legs to the body with icing, but caramel would have been better. Then they were painted with chocolate (the darker the better). Instead of shredded coconut as in the recipe I used cocoa powder to mimic the velvety spider hair.


Die Herstellung hat ganz schön lange gedauert, geschmeckt haben sie aber sehr gut.
Bei den Taranteln handelt es sich um eines der einfacheren Projekte in diesem Buch, ich bin schon sehr gespannt auf den Rest!

The making of these took quite a time, but they tasted very good. The tarantulas are one of the easier projects in the book, so I am very curious about the rest!

Donnerstag, 12. Mai 2016

Strawberry Cheesecake

Die ersten deutschen Erdbeeren im Supermarkt haben mich angelacht und dann auch noch so unverschämt lecker gerochen, dass ich sie einfach mitnehmen musste. Ich hatte noch drei Eiweiß eingefroren, also habe ich beschlossen, einen Strawberry Cheesecake zu backen. Wenn ihr keine 3 Eiweiß übrig habt, nehmt einfach zwei ganze Eier. Der Cheesecake ist dann nicht ganz so weiß, schmeckt aber trotzdem…

The first german strawberries in the supermarket looked so nice and smelled so fine <TOY DOLLS ;-) !!>, I had to take them with me. There were three egg whites in the freezer, so I decided to make Strawberry Cheesecake. If you don't have three egg whites left, just take two whole eggs. The cheesecake will not be as white, but will still taste delicious...


Strawberry Cheesecake
ø 15 cm

Boden:
50 gr Mehl
35 gr weiche Butter
20 gr Zucker

Alles zu Streuseln verkneten und in die Form drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 10 Minuten vorbacken. Aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 160°C zurückdrehen.

Strawberry Cheesecake
ø 15 cm

Cake base:
50 gr flour
35 gr  butter, at room temperature
20 gr sugar

Knead streusel from all ingredients and push them in the pan. Bake in the preheated oven at 180°C for 10 minutes. Take it out and lower the temperature to 160°C.



Füllung:
400 gr Frischkäse
200 gr Saure Sahne
100 gr Zucker
1 TL Vanillezucker
1 TL Zitronenzucker
1 TL Stärke
3 Eiweiß

Den Frischkäse und die Saure Sahne glatt rühren, allen Zucker und die gesiebte Stärke unterrühren, dann die drei Eiweiße hinzufügen und vorsichtig mit der Masse vermengen. Auf den vorgebackenen Boden geben und im Wasserbad bei 160°C 1 1/4 Stunden backen. Den Ofen ausschalten, die Tür einen Spalt öffnen und den Kuchen eine halbe Stunde abkühlen lassen. Aus dem Wasserbad nehmen und bis zum servieren kalt stellen.

Filling:
400 gr cream cheese
200 gr sour cream
100 gr sugar
1 tsp vanilla sugar
1 tsp lemon sugar
1 tsp starch
3 egg whites

Stir together the cream cheese and sour cream until smooth, then add all the sugar and the sifted starch. Add the egg whites and mix carefully. Pour onto the pre baked base and bake in the water bath for 1 1/4 hour at 160°C. Turn off the heat, open the door a little and let the cake cool for half an hour. Take it out of the water bath and cool until serving.



Erdbeersoße und Deko:

250 gr TK-Erdbeeren
5 gr Zucker
5 gr Stärke
frische Erdbeeren

Die Erdbeeren auftauen und pürieren, mit dem Zucker und der Stärke verrühren und aufkochen bis die Soße andickt. Abkühlen lassen und kalt stellen.
Frische Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden und an den Cheesecake drücken. Kalte Erdbeersoße auf den Kuchen geben (es bleibt noch Soße übrig, zum Kuchen reichen) und mit halbierten Erdbeeren dekorieren.

Strawberry Sauce and decoration:

250 gr frozen strawberries
5 gr sugar
5 gr starch
fresh strawberries

Thaw the strawberries and puree them, stir in sugar and starch and cook them until the sauce gets thicker. Let cool and put it in the fridge.
Cut fresh strawberries in thin slices, stick to the cheesecake. Spread some cold sauce on top (there will be some left, serve with the cake) and decorate with some berries cut in half.



Mittwoch, 4. Mai 2016

Oatmeal Jammy Bars

Ich hab mal wieder etwas aus einem Buch getestet: die Oatmeal Jammy Bars aus "Home Baked Comfort". Das sind einfache Haferflocken-Streusel-Schnitten mit einer Schicht aus Konfitüre dazwischen. Ich habe Pflaumenmus genommen, es geht aber jede Sorte die man möchte.

Again I tested something from a book: Oatmeal Jammy Bars from "Home Baked Comfort". These are simpel bars made of streusel with oatmeal and a layer of jam in between. I took plum butter, but you can take any kind that you like.


Der Teig ist ein einfacher Streuselteig (Mehl, Butter, Zucker) mit Haferflocken darin für extra Knackigkeit. Aufgepeppt wird das ganze mit etwas Orangenabrieb. Eine Schicht als Boden festdrücken und den Rest oben auf die Konfitüre streuen. Backen, zerschneiden, knuspern!
Einfach gemacht, aber lecker...

The dough is simple streusel dough (flour, sugar, butter) with some oats inside for extra crunch. Then it is jazzed up with some orange zest. One layer is pressed into the pan as bottom, the rest is sprinkled on top of the jam. Bake, cut and crunch!
Simply made, but tasty....